www.cardamoon.com

Für Vata und Kapha

Momentan genieße ich es sehr, meine Abende mit einer warmen Tasse ayurvedischer Mondmilch ausklingen zu lassen. Die Kombination aus Ashwagandha, Kardamom, Muskatnuss und Vanille wirkt wunderbar beruhigend; noch dazu ist sie Immunstärkend, Nervenstärkend und Konzentrationsfördernd und sorgt für wohltuenden Schlaf. Ein seelenschmeichelndes Rezept für den entspannten Feierabend.

AYURVEDA MONDMILCH MIT ASHWAGANDHA, KURKUMA UND VANILLE
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Vegan, Gluten-frei, Vata- und Kaphareduzierend

ZUTATEN FÜR 1 GROßE TASSEN MONDMILCH:
1/2 TL Ashwagandhapulver
1/4 TL gemahlener Kardamon
1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
1 Prise echte Vanille
250 ml deiner Lieblingsmilch (ich bevorzuge Reis-, Mandel- oder Hafermilch) sowie ein paar Rosenblätter zur Deko und etwas Honig zum Süßen (optional)

ZUBEREITUNG:
Mische das Ashwagandhapulver, Kardamom, Muskatnuss und Vanille in einem kleinen Schälchen zusammen und wärme die Mischung mit 250 ml deiner Lieblingsmilch in einem kleinen Topf auf. Gieße sie anschließend in eine große Tasse, dekoriere sie nach Geschmack mit ein paar Rosenblüten. Ist die Milch etwas abgekühlt, kannst du sie zum Schluss noch mit etwas Honig verfeinern. Genieße sie warm und in kleinen Schlückchen.

TIPPS:
– Lecker schmeckt diese Mischung auch in Kombination einer Kurkuma-Latte. Dadurch wird der Geschmack noch intensiver. Dafür einfach beides zusammenmischen.
– Ich selbst bereite mir immer eine größere Mengen zu, damit ich sie im Alltag schnell und unkompliziert verwenden kann.

Und: In einem Säckchen oder Gäschen verpackt ist diese Ayurveda Mondmilch ein wunderschönes Mitbringsel für alle, die sich nach Ruhe sehnen.

Lass sie dir schmecken! Über dein Feedback freu ich mich immer sehr!

www.cardamoon.com