www.cardamoon.com

Saft!

Zitronenmelissensaft ist definitiv mein liebster Saft. Schon als Kind fand ich das Rezept meiner Mama das allerbeste. So erfrischend, natürlich und säuerlich war er im Geschmack… und in Kombination mit Mineralwasser einfach himmlisch. Er erinnert mich an meine Kindheit, unseren blühenden Garten und die vielen Nachmittage, an denen sich die halbe Nachbarschaft um den Tisch versammelte und Mamas frisch gebackene Dinkelbrötchen mit selbstgekochter Marmelade und Zitronenmelissensaft genoss.

Mittlerweile genieße ich Saft nur noch selten. Hin und wieder jedoch, zu speziellen Anlässen wie Ostern, Geburtstage oder einem schönen Picknick gehört er einfach dazu.

Mit den schleimlösenden Veilchen und dem beruhigenden Ehrenpreis bekommt der Angstlindernde, anti-virale Melissensaft nochmals eine neue Note, bringt gute Laune und passt damit perfekt in den Frühling.

Verbindest auch du mit selbstgemachte Saft schöne Kindheitserinnerungen? Hier ist unser Hausrezept:

FRÜHLINGSHAFER
ZITRONENMELISSSENSIRUP MIT VEILCHEN & EHRENPREIS

ZUBEREITUNGSZEIT: Ca. 20 Minuten + 18 Stunden Zeit zum Ziehen und nochmals ca. 20 Minuten zu Abfüllen

FÜR CA. 20 KLEINE FLÄSCHCHEN BENÖTIGST DU:

2 ordentliche Hände voll frischer Zitronenmelissenblätter
2 ½ l kochendes Wasser
2 ½ kg Rohrohrzucker
60-70 g Zitronensäure
1-2 Zitronen, in Scheiben geschnitten
1 gute Handvoll frische oder getrocknete Veilchen
1 gute Handvoll frische oder getrocknete Ehrenpreis-Blüten
Ca. 20 kleine, gut verschließbare und frisch gewaschene Fläschchen

UND SO GEHTS:

1.Wasche die Zitronenmelissenblätter, die Veilchen und den Ehrenpreis (sofern du sie nicht in getrockneter Form verwendest).
2.Koche das Wasser im Wasserkocher heiß, gibt die Melissenblätter in einen sehr, sehr großen Topf und übergieße sie mit dem kochenden Wasser.
3.Gib den Zucker dazu (ja, das ist ist viel – es wird auch ein Sirup :)), und rühre so lange mit einem langen Holzlöffel, bis sich der Zucker aufgelöst hat.
4.Löse die Zitronensäure nun in etwas zusätzlichem heißem Wasser auf und gib sie dazu. Wer Säure gerne mag, kann alles dazugeben, wer dabei lieber etwas vorsichtiger ist, kann die Säure Schritt für Schritt, mit Verkosten, dazugeben.
5.Wasche und schneide die Zitronen in feine Scheiben und gib sie gemeinsam mit den Veilchen und dem Ehrenpreis zum Sirup dazu.
Jetzt braucht es Geduld: Lasse alles für mindestens 18 Stunden zugedeckt ziehen.
6.Zum Schluss die Fläschchen samt Verschluss gut auswaschen, die Zitronenscheiben und Blättchen nochmals gut ausdrücken (damit bekommt du ein noch intensiveres Aroma) und den Saft mit einem Sieb abseihen. 
7.Bis zum Überlaufen und ohne Bläschen in Flaschen füllen, gut verschließen und… fertig!

Von Herzen wünsche ich dir einen prickelnden Frühling!

Julia

www.cardamoon.com