www.cardamoon.com

Sommerlich!

Gerade im Sommer sind erfrischende Curries aus grünem Gemüse, kühlender Kokosmilch, einem Extraspritzer Zitrone und vor allem Koriander ein Must-Have in der ayurvedischen Küche.
In Kombination mit Linsen ist auch noch für den Proteingehalt gesorgt. Was will man also mehr? Ob als schnelles Mittagessen, Abendessen oder deine Gäste am Balkon, dieses MANGOLD-LINSEN-KOKOS-CURRY schmeckt nicht nur, sondern sorgt auch für den notwenigen kühlenden Ausgleich. Probier es aus!

MANGOLD-LINSEN-KOKOS-CURRY MIT FRISCHEM KORIANDER
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Vegan, Gluten-frei, Pitta- und Kaphareduzierend

ZUTATEN FÜR 4 PERSONEN:
1 frischer, knackiger Mangold, ca. 300 g
150 g rote oder gelbe Linsen
1 kleine Lauchstange
2 Prisen Asafötida (ersetzt den Knoblauch und ist im Bioladen erhältlich)
2 TL Kokosöl
1/2 TL frisch geriebener Ingwer
1/2 EL Currrypulver, mild (zum Beispiel von „Sonnentor“)
2 TL Gemüsebrühe, Hefe- und Zuckerfrei
400 ml Wasser
200 ml sämige Kokosmilch, ohne Zucker
Ein paar Spritzer frischer Zitronensaft
1/2 Bund frisch gehackter Koriander
1 gute Prise Steinsalz, nach Geschmack auch mehr
1 gute Prise frisch gemahlener Pfeffer

ZUBEREITUNG:
1.Zuerst wird gewaschen: Schneide den Mangold in mundgerechte, ca. 3 cm lange Stücke und wasche sie anschließend gut in einem Sieb.
2.Wasche auch die roten Linsen gründlich mit kaltem Wasser in einem Sieb.
3.Wasche noch den Lauch und schneide ihn in dünne Scheiben, säubere den Ingwer und reibe ihn fein, bringe 400 ml Wasser im Wasserkocher zum Kochen und löse darin das Suppenbrühenpulver auf und wasche und hacke zum Schluss noch den Koriander fein. Puh 🙂 
4.Jetzt kanns` aber losgehn: Erhitze in einem mittelgroßen Topf das Kokosfett, röste darin den Lauch und den Ingwer für ca. 30 Sekunden an, bis der Lauch glasig ist.
5.Gib dann Curry und das Asafötida dazu, danach Linsen, Mangold, Suppenbrühe und Kokosmilch. Rühe alles kurz und fest um und lasse alles für ca. 15 Minuten mit geschlossenem Deckel gar kochen. Hin und wieder umrühren bitte nicht vergessen.
6.Wenn der Mangold und die Linsen schön weich gekocht sind,  noch mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und frischem Koriander abrunden… und fertig ist dein sommerliches Mangold-Linsen-Kokos-Curry. Schnell gemacht und super lecker!

TIPPS:
#1: Wer kein Asafötida-Pulver mag, zu Hause hat oder Knoblauch gerne mag und gut verträgt, kann anstattdessen eine Knoblauchzehe verwenden.
#2: Dazu passend ist ein einfacher Basmatireis.
#3: Selbstverständlich kann Koriander auch mit frischer Petersilie ersetzt werden. Für die sommerliche Variante empfehle ich jedoch den kühlenden und erfrischenden Koriander.
#4: Wer es gerne etwas crunchy mag und das Ganze noch etwas edler wünscht: Einfach mit ein paar geröstete Mandelblättchen toppen. Genial!

Wenn dir das Rezept genauso gut schmeckt wie mir, du eine tolle neue Variante daraus gezaubert hast oder eine Frage zum Rezept hast, schreib mir doch eine Nachricht oder teile deine Kocherfahrung in der Facebook-Community: https://www.facebook.com/groups/ayurvedischkochenundleben

Und wenn du gerne mehr über Ayurveda im Sommer erfahren möchtest und Lust auf eine Vielzahl an kühlenden Rezepten hast, dann schau doch mal zu meinen Ayurveda-Kochworkshop-Terminen. Vielleicht ist das ja genau das richtige für diesen Sommer? 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen und einen wunderschönen, erfrischenden Sommer im Gleichgewicht.

Mit ganz viel Herz und Freude,

Julia 

www.cardamoon.com